Bildungsnetzwerke in Berlin Mitte

Die kulturellen Bildungsverbünde vereinen und bündeln die Zusammenarbeit verschiedener Akteure der Kunst und Kultur im Kiez und stehen für eine abgestimmte kulturelle Begleitung von Kindern und Jugendlichen, von der Kita bis in die Oberschule. Die beteiligten Ämter Jugendamt, Schulaufsicht, Amt für Weiterbildung und Kultur sowie die Fachbereiche Kunst und Kultur, Bibliotheken, Musikschule und Volkshochschule entwickeln im Verbund Angebote und Standards sowie einrichtungsübergreifende Projekte. Dazu zählen in erster Linie aufeinander aufbauende künstlerische und naturwissenschaftliche Angebote, aber auch Verabredungen, die den Übergang von einer Bildungsetappe zur nächsten erleichtern. Durch die feste Implementierung vereinbarter Angebote werden Einzelprojekte vermieden und feste Strukturen entwickelt. Im Bezirk Berlin-Mitte bestehen derzeit die kulturellen Bildungsverbünde Pankstraße und Parkviertel sowie der kulturell-naturwissenschaftliche Bildungsverbund Moabit. Für den Bereich Alexanderplatz und Brunnenstraße Nord/Süd sind zwei neue kulturelle Bildungsverbünde im Aufbau.
  • Bildungsverbund Medien, Foto: http://bildungsverbund-medien.de

    Bildungsverbund Medien und Kommunikation

    Digitale Medien sind mittlerweile zu selbstverständlichen Begleitern in unserem Alltag geworden und doch stellt ihre Benutzung Kinder wie Erwachsene vor einige Herausforderungen: Wie nutzen wir Soziale Medien richtig? Wie lange sollen Kleinkinder mit dem Tablet spielen? Können Schüler während der Schulzeit ihr Handy nutzen?

  • Kultureller Bildungsverbund Zentrum

    urbane künste | architektur | design

    Der Kulturelle Bildungsverbund Zentrum mit dem Eigennamen „KUBIV zentrum“ vereint ein Netzwerk von Bildungseinrichtungen sowie Kinder-und Jugendfreizeiteinrichtungen mit Kulturinstitutionen, Architekten, Künstlern und Kulturschaffenden in der Bezirksregion Alexanderplatz.

  • Bildungsverbund Moabit

    Die Arbeit des Bildungsverbunds konzentriert sich auf die beiden Schwerpunktbereiche Naturwissenschaften und Kultur. Der Verbund baut auf bestehenden Kooperationen zwischen Kitas, Schulen und außerschulischen Bildungs- und Kultureinrichtungen im Stadtteil auf und hilft, diese Beziehungen zu intensivieren und zu verstetigen. Darüber hinaus werden im Verbund neue Kooperationen eingeleitet und unterstützt. Die Einrichtungen entwickeln miteinander Projekte, die sowohl in der einzelnen Einrichtung durchgeführt werden, in denen aber auch – vorrangig an den Übergängen Kita-Grundschule und Grundschule-Oberschule - Gruppen aus zwei oder mehr Partnereinrichtungen zusammenkommen. Die Projekte werden durch das Personal der Einrichtung, aber auch durch externe Fachkräfte durchgeführt. Der Projektträger stellt Kontakt zu wichtigen Einrichtungen außerhalb des Stadtteils (z.B. Hochschulen, Theater) her, um auch sie als Verbundpartner zu gewinnen.

  • Kultureller Bildungsverbund Parkviertel

    Gesteuert durch den Fachbereich Kunst und Kultur im Amt für Weiterbildung und Kultur, Bezirksamt Mitte, und fachlich konzipiert durch die TheaterpädagogInnen des Atze Musiktheaters gründen die Kindertagesstätten, die  Grund- und Oberschulen und auch Jugendfreizeiteinrichtungen der Region einen kulturellen Bildungsverbund. Auf der Grundlage eines verbindlichen Kooperationsvertrages werden auf die Bedürfnisse, die Alterstruktur, den Bildungsstand und die Notwendigkeiten der jeweiligen Einrichtung abgestimmte Projektthemen entwickelt, zu denen mit den Kindern und Jugendlichen gearbeitet wird: altersgerechte Projektinhalte sind dabei u.a.: Bewegungslieder, Tanz, Rhythmusspiele, Kompositionen, darstellendes Spiel, Musik - Percussion, Video/Film, Performance etc.

  • Fotografien Anna-D. Falkenstein

    Kultureller Bildungsverbund Pankstraße

    Ausgangssituation: Im Rahmen der Gebietskonferenz, die im November 2009 im QM Pankstraße mit allen Akteuren des Gebietes sowie den bezirklichen Fachämtern stattgefunden hat, wurde der kulturelle Bildungsverbund Pankstraße initiiert. Dieser hat die Entwicklung eines dauerhaft verankerten und nachhaltigen kulturellen Bildungsangebotes für das Gebiet QM Pankstraße arbeitsübergreifend von der Kita bis zur Oberschule zum Ziel. Modellhaft entsteht eine Kooperation zwischen dem Bezirksamt, den Bildungseinrichtungen und dem QM Pankstraße in Form einer Kooperationsvereinbarung zwischen allen Akteuren.