bi'bak

Linke Spalte

bi’bak* (türkisch: “schau mal”) bi’bak e.V ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und betreibt einen Projektraum in Berlin-Wedding. bi’bak beschäftigt sich mit gesellschaftspolitisch relevanten Themen wie Migration, Mobilitätsdiskursen, Identitätskonstruktionen, Konsumgesellschaft, kulturelles Gedächtnis und legt den Schwerpunkt dabei auf deren ästhetische Dimensionen. Die interdisziplinär ausgerichteten Projekte sollen den Blickwinkel in den sich aktuell oft wiederholenden Debatten ändern und einen neuen Diskurs initiieren. Der kritische Umgang mit Medien, Globalisierung und Neoliberalismus wird dabei als wichtiger Aspekt gesehen. bi’bak hat ein vielfältiges Programm, das Ausstellungen, Filmvorführungen, Seminare, Vorträge, Workshops, sowie musikalisch-kulinarische Unterhaltungsabende beinhaltet. Dies soll an den Schnittstellen zwischen Kunst, Wissenschaft und Nachbarschaft entstehen. bi’bak interessiert sich für die Entwicklung von innovativen ortsbezogenen Vermittlungskonzepten, die auf eine gleichberechtigte Beteiligung und den Austausch von Ideen, Wissen und Kreativität zielt. bi’bak strebt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Kulturakteuren, Projekträumen und Initiativen an. Ausgehend von interdisziplinären Kooperationsprojekten zwischen Berlin und Istanbul knüpfen wir ein internationales Netzwerk und suchen den Austausch von Ideen, Erfahrungen und Know-How. Uns interessiert die dezentrale, rhizomhafte Verbindung von Kunst, Design, Wissenschaft, Partizipation, Stadtraum und lokales Engagement.

English 

bi’bak* („Have a Look!“ in Turkish) bi’bak is a non-profit association for contemporary art and community projects and runs an independent project space in Berlin-Wedding. bi’bak engages itself in a variety of sociopolitical issues like migration, discourses on mobility, constructions of identities, consumerism, labor and cultural memories. A special focus is laid thereby on the aesthetic dimension. Interdisciplinary projects shall offer alternative perspectives and initiate new discourses in current debates that more than often seem to be repetitive and gridlocked. The critical intercourse with media, globalization and neoliberalism means a key aspect of this engagement. bi’bak offers a manifold program, which contains exhibitions, film screenings, workshops and tutorials as well as easygoing events with music and culinary amusements. The program is formed at a point of intersection between art, sciences and community development. bi’bak is very much interested in the development of innovative and locally grounded concepts of communicating and imparting, which equal participation and the exchange of ideas, knowledge and creativity. bi’bak aims at transnational collaborations with cultural actors, project spaces and initiatives. Starting from interdisciplinary collaborations between Berlin and Istanbul we want to tie an international network in order to exchange, ideas, experiences and know-how. We believe in a decentralised and rhizomatic connection between art, design, sciences, participation, urban/ public space and local activism.

Gesundbrunnen
Rechte Spalte

bi'bak

Kontakt
Prinzenallee 59
13359
Berlin
Kontakt 

Malve Lippmann
info [at] bi-bak.de