Nadja Abt, Barbara Marcel,
1/7
Watch Your Bubble Vernissage 2018
2/7
Emily Hunt,
3/7
Leitsystem Viktor Schmidt, Foto: Holger Herschel
4/7
Anna Szaflarski,
5/7
Mik Kitakurs MiK Fotografin Beate Schmitt
6/7
Daueraustellung Gewachsen auf Sand, Foto: V. Böhm, Copyright: Mitte Museum
7/7

Der Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte unterhält in den Stadtquartieren von Berlin Mitte mehrere institutionelle Standorte. Hierzu gehören fünf über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kunstorte mit eigenen Profilen und einem vielfältigen Programm zeitgenössischer Kunst: der Bärenzwinger, die Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten, die Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst, die galerie weisser elefant und die Klosterruine Berlin. Die bezirklichen Ausstellungsräume sind alle Mitglieder im Verbund der Kommunalen Galerien Berlins (http://kgberlin.net/).


Über den Fachbereich

Mit dem Mitte Museum und den Ausstellungsräumen des MuseumsLab im Rathaus Tiergarten bietet der Fachbereich ein Forum für Erinnerungskultur und Geschichtsarbeit im Bezirk. Neben Ausstellungsräumen verfügt das Regionalhistorische Museum von Berlin-Mitte über ein umfangreiches Archiv und eine Bibliothek zur Stadtgeschichte. Das Mitte Museum ist Mitglied im Deutschen Museumsverbund.

Musische, ästhetische und künstlerische Bildung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene steht in der MiK Jugendkunstschule im Wedding sowie im Atelier Farbklang in der Auguststraße auf dem Programm.

Die Kulturinstitutionen des Fachbereichs sind zentrale Orte der offenen und vorurteilsfreien Meinungsbildung. Künstler*innen, Kunstinteressierte oder an der Geschichte und Gegenwart des Bezirks interessierte Kiezbewohner*innen können sich hier begegnen und austauschen. Sie lernen, sich zu verstehen und für neue Vorstellungen zu öffnen. Unsere Standorte sind Teil der kulturellen und bildungspolitischen Infrastruktur, wie sie für die lebendige, divers geprägte und chancengerechte Entwicklung einer Stadt im Wandel eine notwendige Voraussetzung und Grundlage bildet.


Teilen