Das Kultur Mitte Magazin widmet sich der öffentlichen Stadtkultur und allen Formaten der Gegenwartskunst. Wir informieren hier regelmäßig über aktuelle Ausstellungen und die Arbeit und Lage der freien Szene, berichten über unsere Kooperationspartner*innen sowie über Leute im Bezirk, die etwas auf die Beine stellen. In wöchentlichen Beiträgen werden sowohl zeithistorische Hintergründe beleuchtet als auch aktuelle Einblicke in die diverse und dynamische Stadtkultur von Berlin-Mitte gegeben. 

Wir stellen Netzwerke und Orte vor, in denen Neues ausprobiert wird und kulturelle Transformation stattfindet. Im Mittelpunkt von kurzen Essays und Gesprächen stehen stadträumliche und soziale Rahmenbedingungen von Kunst und Kultur sowie Arbeitsweisen und künstlerische Handschriften. Unsere Serien Was läuft … oder Stadt im Kopf wie auch regelmäßige Porträts, beispielsweise von Plätzen und Straßen, verdichten Themenschwerpunkte und profilieren das Magazin über die Jahre zu einem Archiv der Stadtkultur in Berlin-Mitte.

Regelmäßig schreibt Anna-Lena-Wenzel für das Magazin, darüber hinaus erschienen Beiträge der Autor*innen Sophie Aigner, Edna Bonhomme und Vanessa Gravenor, Maike Brülls, Ferial Nadja Karrasch, Heimo Lattner, Ministerium für Mitgefühl, Ute Müller-Tischler, Boris Mikhailov mit Mykola Ridnyi, Marina Naprushkina, Solvej Ovesen, Malte Pieper, Lusin Reinsch, Monika Rinck, Maja Smoszna, Joana Stamer, Cleo Wächter.

Redaktion: Judith Laub, Ute Müller-Tischler, Joana Stamer, Anna-Lena Wenzel
(ehem. Redaktionsmitglieder: Maike Brülls, Katja Kynast, Marina Naprushkina)

Filter

icon close
Teilen